150526 Sihanoukville – Koh Rong

Nach den vielen Besichtigungen war mir wiedermal nach Wassersport zumute. Also bin ich von Phnom Phen an die Küste nach Sihanoukville gefahren um von dort auf die vorgelagerte Insel Koh Rong zu gelangen. Leider war schon das Wetter auf der Hinfahrt stürmisch und regnerisch, der Wechsel zum Südwest-Monsun kündigte sich an und damit der Beginn der Regenzeit.
Dennoch unternahm ich zwei Tauchgänge auf der Insel, auch um meine neu erworbene Unterwasserkamera (chinesischer GoPro-Nachbau) zu testen. Wie zu erwarten waren die Sichtweiten schlecht bis gar nicht vorhanden, so dass wir mehr damit zu tun hatten die Flossen unseres Divemasters im Auge zu behalten als nach Fischen und Korallen Ausschau zu halten. Daher beschloss ich mein Glück eher auf den thailändischen Inseln zu versuchen und verbrachte die Zeit bis zur Rückkehr ans Festland mit Lesen und Musikhören im trockenen Loungebereich meines Guesthouses.
Zwischendurch hatte die Sonne ein kleines Comeback dass ich nutzte um einen Ausflug zum Long Beach zu unternehmen, der nur per Boot oder über einen Trampel- und Kletterpfad durch den Regenwald zu erreichen ist. Da ich recht früh losgezogen bin war ich anfangs der einzige Badegast hier. Später kamen vielleicht ein Dutzend weiterer Ausflügler hinzu.
Nun wieder in Sihanoukville ist Sachen trocknen angesagt und morgen geht’s über Koh Kong wieder Richtung Bangkok.

WP_20150523_004

Beim Warten auf die Fähre nach Koh Rong ging bereits ein heftiger Platzregen nieder, es sollte nicht der letzte sein.

WP_20150524_009

Die abendliche Stimmung an der kleinen Strandpromenade auf Koh Rong.

WP_20150524_002

Morgens beim Frühstück Blick in die Bucht.

FHD0001[2]

Durch die schlechte Sicht war eher Makrotauchen angesagt, hier eine Nacktschnecke.

FHD0039

Zwischendurch gab’s aber auch Strandwetter und einen Ausflug zum Long Beach.

FHD0026

Die ersten Tests hat die UW-Cam überstanden ohne abzusaufen.

FHD0012[2]

Die Brandung am einsamen Long Beach hatte ich zunächst für mich alleine. Später kamen noch ein paar andere Sonnenanbeter.

FHD0042

Wie lange der wohl schon unterwegs war?

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar