151006 Darwin – Broome via Gibb-River-Road

Der Highway 1 führte unsere fünfzehnköpfige Truppe von Darwin nach Katherine und weiter über die Gibb-River-Road nach Broome. Die über zweitausend Kilometer sind größtenteils nicht asphaltierte Schotter- und Sandpisten und nur mit 4WD zu bewaltigen. Dabei machten wir unter anderem Stops im Purnululu Nationalpark sowie bei El Questro, am Lake Argyle und bei jeder Gelegenheit sich die Füsse zu vertreten auf staubigen Outbackwanderpfaden. Übernachtet wurde in Zelten oder Swags, sogenannten Buschcamps und gekocht wurde gemeinsam am Feuer oder auf dem Gasgrill. Aufstehen bei Sonnenaufgang war angesagt um die kühlen Morgenstunden zu nutzen für die Entdeckungstouren und Buschwalks zu Naturschönheiten wie Edith Falls, Bungle Bungles, Echidna Chasm, Manning Gorge, Windjana Gorge und Tunnel Creek. Oft wartete am Ende der sonnenverwöhnten Tracks ein von Palmen umringter Pool oder ein zum Klippenspringen geeigneter Wasserfall als Belohnung. Manchmal war das Ziel aber auch ein von Süßwasser-Krokodilen belagertes Wasserloch an dem man die Reptilien in der Abenddämmerung bei der Jagd auf Flughunde beobachten konnte.
Nach neun Tagen offroad durchs „Top End“ erreichten wir schließlich Broome und konnten uns dort am schneeweißen Cable Beach vom rustikalen Buschleben entspannen.

WP_20150928_003

Purnululu Nationalpark, etliche Wanderungen in sengender Sonne und schattigen Schluchten erwarten uns hier.

SAM_1858

Papageien beobachten uns bei einem unserer Lunch-Breaks.

FHD0955

Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf Lake Argyle.

SAM_1837

Der Bowerbird baut wohlgeformte Nester und sammelt weiße und glitzernde Steine um seine Artgenossinnen zu beeindrucken.

SAM_1884

Auf einer Insel im See leben ein paar Rock-Wallabies.

SAM_1873

Aussichtspunkt am Lake Argyle.

SAM_1925

Cathedral Gorge im Bungle Bungles Nationalpark.

SAM_1888

In der Dämmerung tauchten ab und zu Wallabies in der Nähe unseres Lagers auf.

FHD0965

Nach einer Wanderung durch tropischen Palmenwald erreichen wir die Hot Springs zum Morgenbad.

FHD1019

Wasserfall in der Bell Gorge.

FHD1017

Bell Gorge mit erfrischendem Badesee.

SAM_1941

Wer nicht mit den schnuckeligen Süßwasserkrokodilen schwimmen wollte setzte mit dem Boot über.

SAM_1946

Praying Mantis (Gottesanbeterin)

FHD0941

Herrliche Aussicht beim Relaxing im Pool.

SAM_1939

Gruppenfoto nach dem Durchklettern der El Questro Gorge.

SAM_1920

Unser Campground in El Questro.

SAM_1958

Sweety in Windjiana Gorge.

SAM_2002

Dieser mächtige Baoab wurde zeitweise als „Prisontree“ verwendet. Die Stämme sind von Natur aus hohl und dienen normalerweise diversem Kleingetier als Unterschlupf.

SAM_1994

Gruppenfoto nachdem wir dem Tunnel Creek auf seinem unterirdischen Weg durch eine Höhle folgten.

SAM_1999

Flying Foxes hängen schlafend in den Bäumen.

SAM_2024

Kamele ziehen am Cable Beach in Broome bor der untergehenden Sonne vorbei.

2 Kommentare

  1. Na, das hat dir bestimmt gut gefallen:Morgenbad mit Wassernixen!Die Tierfotos sind ja faszinierend. Was der Bowerbird sich eine Mühe macht, um dem Weibchen zu imponieren. Die Papageien sind ja sehr farbenprächtig und haben bestimmt einen ganz schönen Lärm gemacht. Ein toller Schnappschuss von der Gottesanbeterin.Krokodile mag ich immer noch nicht gut leiden!!!

Schreibe einen Kommentar


*