151017 Broome – Perth

Sieben Mitstreiter der letzten Tour plus vier neue „Travelmates“ machten sich zusammen mit Guide Tobi auf die Tour entlang der Westküste mit dem
Ziel Perth. Nach Abstechern zum 80-Miles-Beach und Port Hedland verbrachten wir drei Tage im Karijini Nationalpark mit Ausflügen zur Joffre Gorge, Dales Gorge, Weano Gorge, Hancock Gorge und Knox Gorge. Wie man sieht ist das Gebiet durchzogen von tiefen Flusstälern die mal auf guten Wanderwegen einfach zu erkunden sind, manchmal aber auch ausgedehnte Kletter- und Schwimmpassagen als Herausforderung bereithalten.
Danach ging’s zum Schnorcheln zum Turquoise Beach , Cape Range Nationalpark, Shell Beach, Coral Bay und zu den Stromatolithen im Hamelin Pool.
Weitere Highlights waren die Fütterung von wilden Delfinen in Monkey Mia und das Sandboarding in den Dünen des Kalbarri Nationalparks bevor wir zum Abschluss noch einen Rundgang zwischen Limestone-Pinnacles unternahmen.
Nach zehn Tagen und über viertausend Kilometern erreichten wir schließlich Perth, die viertgrößte Stadt Australiens, um hier das Wochenende zu verbringen und uns wieder ein wenig Zivilisation zu gönnen.

WP_20151007_004

Dieser Pfau stapfte uns beim Stopp an einer Tankstelle über den Weg.

WP_20151008_001

Roadtrains trifft man auf dem Highway immer wieder an. Mit bis zu vier Anhängern brausen sie durchs Land.

SAM_2035

An Eingang zum Karijini Nationalpark fanden wir die ersten blühenden Wildblumen vor. Im Norden herrschte trockenes grünes Gestrüpp vor.

FHD1061

Unsere Truppe beim Canyoning in einer der zahlreichen Schluchten die über die Jahrmillionen durch Erosion entstanden sind.

FHD1049

Krabbeltiere am Flussufer.

FHD1033

Und wo wir schon mal nass waren bot sich eine Badepause am Wasserfall an.

SAM_2065

In manchen Gesteinsschichten des Nationalparks kann man natürliches Asbest vorfinden.

WP_20151010_001

Nach einer stürmischen Nacht waren dies die Überreste meines Zelts. Die Nächte im Tourbus waren aber auch ganz bequem.

WP_20151009_004

Die moderne Cortenstahl-Hülle des Karijini Visitor Centers passt sich gut in die vom hohen Eisenerzanteil rostrot gefärbte Umgebung ein.

SAM_2115

Emus mit Nachwuchs an einer Wasserstelle nahe unserer Campküche.

SAM_2211

Gruppenfoto beim Ausflug zu den Pinnacles im Nambung Nationalpark.

SAM_2178

„Thorny Devil“ wird diese Echsenart genannt, warum wohl?

SAM_2132

Stromatoliten im Hamelin Pool bilden eine Kolonie der ältesten lebenden Organismen.

SAM_2149

Wildlebende Delfine finden sich am Strand von Monkey Mia zur morgendlichen „Fütterung“ ein. Dabei wird darauf geachtet das nur ein kleiner Teil des Tagesbedarfs verabreicht wird um den natürlichen Jagdinstinkt der Meeressäuger zu erhalten.

SAM_2196

Nature’s Window im Kalbarri Nationalpark.

SAM_2079

Ein Iguana leistet uns beim schwimmen am Fortescue Fall Gesellschaft.

FHD1073

Schnorcheln in Coral Bay, leider haben wir die Walhai-Saison verpasst. Dieser Punkt auf der „Bucketlist“ bleibt also offen.

FHD1104

Sandboarding in den Dünen war eine ganz neue Erfahrung.

SAM_2202

Gruppenfoto beim „Nature’s Window“ im Kalbarri Nationalpark.

20151016_100328(0)-1

Für einige Meter war sogar echtes Surf-Feeling angesagt, bis es mich wieder einmal in die Düne haute. Der Sand rieselt noch heute aus den Klamotten.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar